Wunderschönes, historisches Fachwerkhaus in Schwäbisch Hall

Raiffeisenbank-Geschäftsführer Andreas Stein, Koch Filippo di Mauro und Ortsvorsteher Dr. Werner Philipp freuen sich auf die Neueröffnung des Tüngentaler „Hufeisens“. © Foto: Sigrid Bauer

„Andreas Stein möchte mit der Wiedereröffnung des beliebten Lokals einen Akzent gegen das Gasthaussterbensetzen. „Wir wollen zeigen, dass es auch anders geht. Das Restaurant soll wieder ein Mittelpunkt im Ort werden und den Tüngentalern gehören. Bei den Leuten kommt das sehr gut an“, so Stein, der soziales Engagement als wichtige Aufgabe einer genossenschaftlichen Bank wie der Raiba Tüngental sieht.

Nachdem die Pächter Schiavone und Di Mauro das Hufeisen 2006 verlassen hatten, hat es der damalige auswärtige Eigentümer an die Crailsheimer Firma Immobilien Weiss verkauft. Sie hat die Dreizimmerwohnung im Obergeschoss gründlich renoviert, in die übrigens Schiavone einziehen wird. „Wir haben das Gebäude von Weiss erworben. Es lief total unkompliziert und unbürokratisch“, betont Stein.“

Uriges fachwerkhaus

…im Schwäbisch Haller Stadtteil Tüngental wurde frisch renoviert.

Ehemalige Gaststätte mit einer Gesamtfläche von etwa160qm², lädt ein um wieder in Betrieb genommen zu werden oder aber auch zu Wohnraum umgebaut zu werden.

Großzügige 3 Zimmer Wohnung mit ca. 95qm², wurde durch ein komplett renoviertes Bad inklusive LED-Beleuchtung, neuer Böden, sowie Detailarbeiten an bestehenden Massiv-Holzelemente, wie beispielsweise den Fensterbrettern, liebevoll aufgewertet.

1-Zimmer Single-Appartement mit ca. 40qm² wurde durch professionelle Aufbereitung des hochwertigen Parketts, sowie Erneuerung der Sanitär-Einrichtungen aufgefrischt.

TOP